Company Logo

Bildergalerie

Login Form

3. Spieltag

 SG Hegensberg-Liebersbronn - SG Untere Fils  19:31 (11:15)

 

Siegesserie fortgesetzt

 

In ersten von drei aufeinanderfolgenden Auswärtsspielen trafen wir auf die Mädels der SG Hegensberg-Liebersbronn. Wie in den vergangenen Spielen auch kamen wir nicht von Beginn an in Spielt und es brauchte eine Weile bis wir uns zumindest in der Abwehr einigermaßen auf das Angriffsspiel der Gastgeberinnen eingestellt haben. Hegensberg-Lieberbronn kam im Verlauf der ersten Halbzeit zu vielen einfachen Toren, da wir bis zu 19. Minute nicht konsequent verteidigten. Ebenso liesen wir uns immer wieder von den sehr langen Angriffen einlullen. Im Angriff dagegen überzeugten wir entweder durch gekonnte Einzelleistungen oder durch ein schönes Zusammenspiel. Somit konnten wir uns bis zur Halbzeit etwas Luft verschaffen.

 

In der zweiten Halbzeit waren wir von Beginn an hellwach und konnten gleich vier Treffer für uns verbuchen. In der Abwehr wurde Hegensberg-Liebersbronn immer mehr unter Druck gesetzt und zu leichten Ballverlusten gezwungen welche wir zu unseren Gunsten in Tore umsetzten. Auch im Positionsangriff nutzten wir nun konsequent unsere Chancen entweder über den Kreis oder über Rückraumwürfe. Somit erspielten wir uns zehn Minuten vor Ende erstmalig einen 10 Tore Vorsprung, den wir vor Schluss mit einem sehenswerten Rückraumwurf auf 11 Tore erhöhten.

 

Mit nur 8 Gegentoren in der zweiten Halbzeit können wir mit uns sehr zufrieden sein. Ebenso im Angriff haben wir über weite Strecken in diesem Spiel eine solide Leistung gezeigt. Aktuell belegen wir mit 6:0 Punkten den ersten Tabellenplatz. Ausruhen gilt nicht, somit werden wir die vier Wöchige Spielpause intensiv nutzen um auch gegen RW Neckar überzeugen zu können.

 

Es spielten: V. Cirat (TW), C. Straub (TW), C. Hees, L. Kreidenweiß (8/2), A. Wiedmann (1), L. Principe (4), M. Weiler (4), L. Heer (1), L. Dedinca (1), L. Pfister (7), N. Aurenz (5/2), P. Chamouratiodou

2.Spieltag:

SG Untere Fils – TSG Münsingen 27:19 (13:7)

 

Zweites Spiel – zweiter Sieg

 

Eine Woche nach unserem ersten Sieg kam es nun zum Kräftemessen mit der TSG Münsingen. Auf die Mädels aus Münsingen trafen wir bereits in der Bezirksqualifikation. Wie bereits gegen die SG Ober-/Unterlenningen sahen wir uns gleich mit 0:1 im Rückstand. Es dauerte auch in diesem Spiel einige Minuten bis wir uns zurecht gefunden haben. Bis zur 12. Minute konnten wir uns einen 6:2 Vorsprung erarbeiten. Mit den langen Angriffen der Mädels aus Münsingen kamen wir überhaupt nicht zu recht. Immer wieder erarbeiteten sich so die Gäste ihre Torchancen welche sie auch nutzten. Im Angriff konnten wir immer wieder mit tollen Aktionen überzeugen und erspielten uns bis zur Halbzeit eine 6-Tore Führung.

 

Die zweite Halbzeit war zu Beginn ein Spiegelbild der ersten Hälfte. Inkonsequentes und unkonzentriertes Abwehrverhalten führten dazu, dass die Gäste immer wieder erfolgreich Ihren Angriff abschließen konnten (16:12 / 34. Minute). Mit mehr Laufbereitschaft im Angriff zogen wir ab nun mit sehr schön herausgespielten Tore sowohl über den Kreis als auch über einlaufende Außen weiter Tor um Tor davon. In der Gästeabwehr taten sich je länger das Spiel dauerte große Lücken auf die wir weiterhin zu unserem Vorteil nutzten (23:16 / 44. Minute). Im ganzen Spiel bekamen wir aber nie so richtig Zugriff auf das Angriffsspiel der Gäste aus Münsingen. Viel zu oft hatten wir das Nachsehen und Münsingen kam zu weiteren, aus unserer Sicht vermeidbaren Treffern. Zwei aufeinanderfolgende Tore von uns in der letzten Spielminute des Spiels sorgten für den Endstand von 27:19.

 

Zwei Spiele – zwei Siege so die Bilanz bisher. Mit dieser Bilanz und der bisher gezeigten Leistung können wir sehr zufrieden sein. Nun haben wir zwei Wochen spielfrei ehe wir in eine Serie von drei Auswärtsspielen gehen.

 

Es spielten: V. Cirat (TW), C. Straub (TW), C. Hees (2), L. Kreidenweiß (4/3), A. Wiedmann (2), L. Principe (1), M. Weiler (1), L. Heer, A. Krüger (2/1), L. Buchele, L. Dedinca (1), L. Pfister (6), N. Aurenz (8/1)

1.Spieltag:

SG Ober-/ Unterlenningen -  SG Untere Fils 14:26 (7:13)

 

Deutlicher Sieg zum Saisonauftakt

 

Nach der gut verlaufenden Vorbereitung wollten wir die erlernten Abläufe auch unter Wettkampfbedingungen anwenden. Sehr nervös starteten wir in unserer erste gemeinsame Saison.  Gegen die Mädels der SG Ober-/Unterlenningen sahen wir uns schnell mit 3:1 im Rückstand. Je mehr Minuten in der ersten Halbzeit gespielt wurden umso mehr kamen wir in Tritt. Viktoria im Tor war von Beginn an hellwach und hielt gleich die ersten beiden Siebenmeter. Die Abwehr gewann an Stabilität und im Angriff konnten wir sowohl mit schönen Einzelaktionen als auch mit einfachen Abläufe den bisherigen Rückstand bis zur Halbzeit in ein 7:13 in Führung umwandeln.  

 

In der zweiten Halbzeit stellten wir unsere Abwehr um. Mit dieser Umstellung kamen wir nicht gleich zurecht und mussten das ein oder andere vermeidbare Gegentor hinnehmen. Nach einigen Minuten griff auch nun die neue Abwehrformation und wir kamen zu schnellen Toren. In der 30. Minuten verbuchten wir somit einen 8 Tore Vorsprung (10:18). Leider belohnten wir unsere gute Abwehrarbeit in den verbleibenden Minuten des Spieles zu wenig. Der Kleine Kader der Gastgeberinnen machte sich nun bemerkbar. Bei den sich über die ganze Zeit läuferisch und kämpferisch gebende Gastgeberinnen war nun der Kräfteverschleiß deutlich anzumerken. Somit bauten wir unseren Vorsprung kontinuierlich aus und kamen mit einem letztendlich deutlichen Sieg zu unseren ersten zwei Punkten.

 

Bereits nächstes Wochenende spielen wir daheim gegen die Mädels aus Münsingen. In der 2 Runde der Bezirksqualifikation gab es bereits das erste Aufeinandertreffen. Damals konnten wir uns deutlich mit 10:20 durchsetzen. Das wir hier vor einer neuen Herausforderung stehen ist uns bewusst. Darum werden wir uns in den kommenden Trainingseinheiten konzentriert auf das bevorstehende Spiel vorbereiten und dieses nicht auf die leichte Schulter nehmen.

 

Es spielten: V. Cirat (TW), C. Straub, C. Hees (4), L. Kreidenweiß (3), A. Wiedmann (3), L. Principe (1), L. Taxis, M. Weiler (3), L. Heer, A. Krüger, L. Buchele, L. Dedinca (2), L. Pfister (4), N. Aurenz (6/2)

17. Spieltag BWOL

SG Untere Fils – SG Ober-/Unterhausen 21:20 (9:10)
Weibliche B-Jugend
Baden-Württemberg Oberliga

+ Starke zweite Hälfte sichert der wJB den Sieg und einen hervorragenden 6. Platz in der BWOL +

Nach dem deutlichen Sieg gegen Birkenau vergangene Woche, wollten die B-Jugend Mädels auch gegen die SG Ober-/Unterhausen punkten, nach dem sie sich im Hinspiel mit einem Tor geschlagen geben musste.

Bereits aus den vergangenen Partien war die wJB vor dem torgefährlichen Rückraum – rund um die DHB-Kader Spielerinn und BWOL-Toptorschützin Julia Symanzik – gewarnt. Durch aktive Abwehrarbeit und früheres Heraustreten sollte der Aktionsradius der drei Rückraumspielerinnen deutlich eingeschränkt werden. Die Zielsetzung klappte in der ersten Hälfte jedoch nur bedingt. Sobald die SGU Abwehr einen Schritt zu langsam war oder die Abstimmung nicht passte, wurde dies durch die SG Ober-/Unterhausen bestraft. Da die SGU zu Beginn die herausgeholten Chancen nicht nutzen konnte, gingen die Gäste schnell mit 1:3 in Führung. Doch Mathi übernahm weiterhin Verantwortung und brachte ihre Farben mit dem 3:3-Ausgleichstreffer wieder zurück ins Spiel. Im weiteren Spielverlauf tat sich die SGU in der Abwehr weiter schwer und agierte zu oft zu zaghaft gegen das wurfgewaltige Rückraumtrio. Dennoch gelang es der SGU auf Tuchfühlung zu bleiben und kämpfte sich aus einem zwischenzeitlichen 4-Tore-Rückstand (5:9) bis zur Halbzeitpause wieder etwas heran (9:10).
Das Trainerduo Hammann/Lenz fand in der Halbzeit deutliche Worte und verlangte von den Mädels mehr Einsatzbereitschaft und Aufmerksamkeit – speziell in der Abwehr.
Prinzipiell stand man in der Abwehr besser, jedoch bekam man die Toptorschützin in den ersten zehn Minuten nicht in den Griff. Erneut musste die SGU einem Rückstand (10:13) hinterherlaufen, bevor man u.a. die eigene Überzahlsituation ausnutzte, um mit einem 4:0-Lauf erstmals in der Partie in Führung zu gehen. Noch einmal gelang es den Gästen sich abzusetzen, bevor die Filstalmädels dem Spiel ihren Stempel aufdrückten. Zwischen der 35. und 46. Spielminute zeigte die SGU-Truppe eine starke Leistung und auch Laila im Tor war es zu verdanken, dass sich die SG Untere Fils durch einen 7:1-Lauf auf 21:16 absetzen konnte. Auch die doppelte Unterzahl meisterten die Filstalmädels hervorragend. Ohne Gegentor und mit dem vielumjubelten Treffer von Jule zum 20:16, war kurz vor Spielende eine kleine Vorentscheidung gefallen. Bis zum Ende hin leistete sich die Mannschaft noch den ein oder anderen Leichtsinnsfehler oder spielte im Angriff etwas zu unclever, so dass die SG Ober-/Unterhausen nochmals verkürzen konnte, der Sieg aber nicht mehr gefährdet war. Unterm Strich war die SG Untere Fils über 50 Minuten die bessere Mannschaft und ging als verdienter Sieger vom Platz.
Auch wenn durch das Abmelden des TSV Birkenaus nun keine Möglichkeit mehr besteht, sich in der Tabelle an der SG Ober-/Unterhausen vorbei zu schieben, sicherte sich die SG Untere Fils durch diesen Sieg den hervorragenden 6. Platz in der diesjährigen BWOL.
Kommendes Wochenende geht es zum Abschluss der BWOL-Saison gegen das drittplatzierte Team der TSG Ketsch.

Spielbericht SG Ober-/Unterhausen: http://www.sg-ou.de/…/grandioser-erfolg-der-weiblichen-b-j…/

SG Untere Fils:
Laila Mainka, Marleen Fahrion; Julia Wieland, Isabel Sattler (1), Lara Kreidenweiß (2), Amelie Leonhardt, Mathilda Häberle (8/1), Elena Scheffrahn (1/1), Leonie Husar, Jule Wellhäuser (5/3), Theresa Terbeck (4) und Nicole Aurenz

SG Ober-/Unterhausen:
Huber (4), Symanzik (9/1), Schilling, Wild (5), Schüll, Rall, Wurster, Glück, Binder (1) und Thalmann (1)

16. Spieltag BWOL

TSV Birkenau - SG Untere Fils 13:23 (4:11)

Weibliche B-Jugend

Baden-Württemberg Oberliga

 

+ Vierter Sieg in Folge – wJB auch in Hessen erfolgreich +

 

Mit Rückenwind aus den letzten Spielen und entspannterer Kadersituation ging es vergangenen Samstag nach Hessen, um sich wenn möglich mit zwei Punkten für die lange Anfahrt zu belohnen.

Doch zu Beginn tat die SGU das, was die Birkenauer Mädels wohl beim Aufwärmen vergessen hatten – die Torhüterin warm zu werfen. Einige gute Chancen konnten zu Beginn nicht verwertet werden oder die Bälle wurden zu leichtfertig weggeworfen. Der TSV Birkenau konnte sich dadurch zügig auf 2:0 und 3:2 absetzen, bevor die SGU aus der Lethargie erwachte und mit einem 8:0-Lauf die Weichen schon früh Richtung Sieg stellte. Vor allem Mathilda wurde des Öfteren schön eingesetzt oder verwandelte die von den Mitspielerinnen herausgeholten 7m konsequent. Das Trainerduo Hammann/Lenz konnte mit der in der ersten Hälfte gezeigten Abwehrleistung zufrieden sein, in welcher u.a. Isabel und Carlina den gegnerischen Angriff immer wieder gut unter Druck setzten.

In der zweiten Hälfte kamen die Birkenauer Mädels etwas besser aus der Kabine und profitierten auch von einer Zeitstrafe der SG Unteren Fils. Die Gastgeberinnen konnten nochmals auf fünf Tore verkürzen (9:14), aber spätestens als durch schöne Tore von Julia und Elena erstmals ein 10-Tore-Vorsprung (9:19) auf der Anzeigetafel aufleuchtete, war das Spiel in der 41. Spielminuten quasi entschieden. Bis zum Ende hin leistete sich die SGU zwar immer wieder den ein oder anderen Leichtsinnsfehler, blieb dennoch die bessere Mannschaft und konnte kurz vor Ende, u.a. durch zwei Tore von Jule, einen verdienten Sieg einfahren.

Die Mannschaft belohnt sich selbst mit dem vierten Sieg in Folge und steht nach Ende des Spieltags auf einem starken 6. Platz in der BWOL. In den verbleibenden zwei Spielen geht es jedoch gegen die starken Mannschaften der SG Ober-/Unterhausen und des TSG Ketsch, gegen welche die weibliche B-Jugend in der Hinrunde je eine knappe Niederlage einstecken musste.

Facebooklink (inklusive Bilder):

https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=795684930630266&id=236905403174891

 

SG Untere Fils:

Laila Mainka, Marleen Fahrion; Julia Wieland (1), Isabel Sattler (1), Lara Kreidenweiß (1), Amelie Leonhardt, Mathilda Häberle (13/7), Elena Scheffrahn (3), Leonie Husar (2), Jule Wellhäuser (2/1), Theresa Terbeck (3), Carlina Luft und Helena Kajkic

 

TSV Birkenau:

N. Martin (1), Baier (1), L. Martin, Pfenning, Davenport, Becker (1), Gutsche (3), Heckhoff, Hördt (1), Schütz, Heckmann, Büker (6/1)