Company Logo

Bildergalerie

Login Form

SG Untere Fils 2 – VfL Kirchheim 2 22:22 (13:14)

SGU holt wichtigen Punkt, der sich wie ein Sieg anfühlt              

Mit dem Ziel vor Augen, einen großen Schritt Richtung Meisterschaft zu machen, startete die SGU zu hektisch in die Anfangsphase. Die Abwehr bekam die gefährlichen Rückraumspieler der Gegner nicht in den Griff, die sich mit einfachen Rückraumschüssen von der SGU absetzten konnten. So stand es nach 10 Minuten 3:8 für die Gäste aus Kirchheim. Nach passender Auszeit des Trainers Engel, wurde auf eine 5:1-Abwehr umgestellt. Dies hatte zur Folge, dass die beiden einzigen gefährlichen Rückraumspieler bei ihren Abschlüssen gestört wurden. Dadurch ging es mit einem Habzeitstand von 13:14 in die Kabinen. Nach langer, motivierender Halbzeitansprache, ging es mit neuem Schwung zurück in die Partie. Die fast 90 Zuschauer, die den Weg in die Raichberghalle fanden, sorgten dafür, dass die SGU da weiter machte, wo sie am Ende der ersten Halbzeit aufgehört hatte. Es entwickelte sich mal wieder ein dramatischer und mitreissender Handballkrimi, in dem sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Nach zweiter Auszeit der Heimmannschaft, versuchte man den besten Spieler der Gegner aus dem Spiel zu nehmen, wodurch zwei 2-Minuten Strafen zustande kamen. Durch starke Paraden auf Seiten der SGU, konnte in Unterzahl ein verdientes Unentschieden gefeiert werden, welches sich wie ein Sieg anfühlte, da wir durch dieses Unentschieden am morgigen Samstag, im letzten Spiel der Saison in Köngen, um den Meistertitel spielen dürfen. Mit einem Sieg können wir uns den Traum von der Meisterschaft endlich erfüllen! Anstoß ist am Samstag, den 01.04.17 um 17 Uhr in der Burgschulsporthalle, Köngen. Wir würden uns sehr über lautstarke Unterstützung freuen!!!                                         

SG: Niklas Mejzlik, Christian Rösel;  Mario Juric (1), Tobias Dryschka (5), Tom-Luca Erben (4), Martin Wolf (2), Florian Lustig (2), Karim Dali (4/2), Andreas Schilla, Malik Mack, Manuel Steinhilber, Sven Fischer (4).

SG Untere Fils 2 – SG Hegensberg-Liebersbronn 2 23:22 (10:14)

Nach schwacher 1. Hälfte kämpft sich die SGU zurück ins Spiel und behält Nerven in  Schlussphase                                                                                                               

Die SGU erwischte einen schlechten Start, weshalb man zu keiner Zeit richtig ins Spiel finden konnte. Nach 10 Minuten war man deshalb schon mit 4:8 in Rückstand geraten. Zahlreiche Pfostenschüsse und unkonzentrierte Abschlüsse machten es schwer, den Rückstand wettzumachen, denn auch in der Abwehr ließ man sich durch das langsame, aber konsequente Aufbauspiel der Gäste aus Esslingen einschläfern. Deshalb ging es mit 10:14 in die Pause.                                                                                                 

Nach deutlicher Ansprache des Trainers, kam die SGU besser ins Spiel, da man nun die Torchancen besser nutzte. Dadurch entwickelte sich ein Handballkrimi, indem sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. In der Schlussphase zeigte sich jedoch, weshalb man in dieser Saison nur 4 Punkte verloren hatte. Nach verwandeltem Siebenmeter in der letzten Minute, konnte man einen glücklichen Sieg feiern.                                                                                                                                                

Am Samstag geht es um alles oder nichts im Topspiel der Bezirksklasse! Wir, der Tabellenzweite, spielen gegen den Tabellendritten aus Kirchheim. Dieses Spiel müssen wir gewinnen, um den Meistertitel nächste Woche in Köngen, mit einem Sieg, ins Filstal zu bringen. Da wir am morgigen Samstag, den 25.03.17 das letzte und wichtigste Heimspiel gegen Kirchheim beschreiten werden, wollen wir die Raichberghölle zum Beben bringen. Wir hoffen, dass viele Handballbegeisterte den Weg in die heimische Raichberghalle in Ebersbach finden. Anstoß zum Spitzenspiel ist um 15:30 Uhr. Wir hoffen, ihr könnt uns dabei helfen, unseren Traum vom Meistertitel zu verwirklichen!!!

HSG Ostfildern 2 – SG Untere Fils 2 29:33 (13:19)

SGU dominiert auch Rückspiel gegen heimstarke HSG aus Ostfildern - trotz knappem Ergebnis      

Nach dreiwöchiger Pause startete die SGU hoch motiviert in die Partie in Scharnhausen. Mit neuer Auftakthandlung wollten die Jungs der SGU das Spiel schneller gestalten, wodurch man sich einen 10:5–Lauf bereits nach 10 Minuten herausspielen konnte. Durch starke Rückraumschüsse der HSG entwickelte sich ein spannendes Spiel, in der sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Die neue Auftakthandlung verleihte dem Spiel der SGU mehr Tempo, wodurch die Heimmannschaft an ihre ausdauerlichen Grenzen stieß. Nach 20 Minuten konnte man sich erlauben, eine im Training neu einstudierte Aufstellung auszuprobieren, beim Stand von 9:17. Dabei entstanden viele Leichtsinnsfehler, wodurch es mit dem Halbzeitstand von 13:19 in die Kabine ging. 

Nach der Halbzeitpause starteten die Filstäler mit der Startaufstellung schwungvoll zurück ins Spiel und machte dort weiter wo man in der 20. Minute aufgehört hatte. Trotz doppelter 2-Minuten Strafe gegen die SGU spielte man konsequent weiter und baute die Führung weiter aus. In der 40. Minute war das Spiel so gut wie entschieden, da man sich einen 10-Tore Vorsprung herausgespielt hatte, wodurch man in der Lage war, die neue Aufstellung nochmals zu testen. Ostfildern nutzte dies eiskalt aus und verkürzte auf 27:29. Dank der passenden Auszeit von Trainer Engel kam ide Mannschaft neu formiert durch konsequente Abschlüsse zurück ins Spiel.                      

In zwei Wochen gilt es gegen HeLi an diese Leistung anzuknüpfen, um der Meisterschaft einen großen Schritt näher zu kommen.                                                                                                                     

SG: Niklas Mejzlik, Christian Rösel; Julian Aschbacher, Tobias Dryschka (7), Malik Mack, Mario Juric, Tom-Luca Erben (3), Andreas Schilla, Martin Wolf (5), Karim Dali (4), Tobias Grabner, Manuel Steinhilber (6), Sven Fischer (8).                                            

TuS Stuttgart – SG Untere Fils 2 26:27 (14:17)

SGU erkämpft glücklichen Auswärtssieg - Lattenschuss der Gegner in letzter Sekunde                                                                                                      

Zum zweiten Auswärtsspiel in dieser Saison ging es für die Jungs der SGU nach Stuttgart in die Halle beim Fernsehturm. Hier galt es die ersten zwei Punkte in fremder Halle mit ins Filstal zu nehmen. Wie in Kirchheim musste sich die SGU an den rutschigen Boden gewöhnen. Dadurch blieb es die ersten 5 Minuten ein ausgeglichenes Spiel, indem sich keiner der beiden Mannschaften entscheidend absetzen konnte. Die zurückhaltende Abwehr machte es der Heimmannschaft leicht den Heimvorteil auszuspielen. Dank starken Einzelaktionen im Angriff, konnte der Tabellenführer sich auf 4:7 von Stuttgart absetzen. Von diesem Zeitpunkt an entwickelte sich ein torreiches Spiel, da beide Mannschaften in den Abwehrreihen Probleme zeigten. Durch die körperliche Überlegenheit der Filstäler ging es mit dem Halbzeitstand von 14:17 in die Kabinen. Mit neuer Motivation und dem Willen die 2 Punkte mit nach Hause zu nehmen, startete man mit Schwung in die ersten Spielminuten der zweiten Hälfte. Hier zeigte sich weshalb die SGU an der Tabellenspitze steht. Viele Konter und Ballgewinne in der Abwehr hatten zu Folge, dass die Auswärtsmannschaft einen 15:21 Vorsprung herausspielen konnte. Danach zeigte sich das altbekannte Problem der Filstäler das Spiel endgültig zu entscheiden. Trotz zwei Minuten Strafe der Gegner konnten sich diese leichte Tore herausspielen. Hinzu kamen 2 zwei Minuten Strafen gegen die SGU, wodurch sich das Spiel wieder zu einem Krimi entwickelte. In der 48. Minute erzielte Stuttgart nach einem Konter den Ausgleich zum Stand von 26:26. Daraufhin verwandelte sich die TuS Halle in einen „Hexenkessel“, der der Heimmannschaft zusätzlichen Auftrieb bescherte. 30 Sekunden vor Schluss konnte der Tabellenführer sein Können unter Beweis stellen, indem er die offensive Abwehr der Stuttgarter mit präzisen Pässen ausspielte und den Siegtreffer zum Stand von 26:27 erzielte. 10 Sekunden vor Schluss rettete die Latte die 2 Punkte für die SGU. Mit gemischten Gefühlen machte sich die SGU auf den Weg zurück ins Filstal. Nachdem „Warm Up“ gegen Stuttgart geht es am morgigen Samstag gegen den Tabellenfünften Hegensberg Liebersbronn 2 zum Topspiel nach Esslingen.                                                                 

SG: Niklas Mejzlik, Christian Rösel; Levi Lenz, Julian Aschbacher (1), Tobias Dryschka (9), Malik Mack, Tom-Luca Erben (6/1), Andreas Schilla, Martin Wolf (1), Florian Lustig (2), Karim Dali, Tobias Grabner, Manuel Steinhilber, Sven Fischer (8/1).

SG Untere Fils 2 – TSV Köngen 18:17 (5:8)

SGU entscheidet umkämpftes Spiel in den letzten Sekunden -  trotz schwacher Chancenverwertung in der 1. Halbzeit                                                                                                                          

Mit dem Ziel die Niederlage vom vergangenen Wochenende wettzumachen, startete die SGU voller Motivation in die ersten Spielminuten. Dadurch konnte sich die SGU nach den ersten 5 Minuten einen 3:0-Lauf herausspielen. Durch nachlassende Chancenverwertung konnte die nicht vollbesetzte Mannschaft aus Köngen bis zur 10. Minute den Vorsprung ausgleichen. Dank der stabilen und aggressiven Abwehr konnte sich die SGU vor einem größeren Vorsprung des TSV bewahren.  Dadurch ging es zum ersten Mal in dieser Saison mit einem 3 Tore Rückstand in die Kabinen. Nach klaren Ansagen des Trainers in der Halbzeitpause und einer Änderung der Aufstellung, startete die neu eingestellte Heimmannschaft  mit dem Ziel, den Rückstand zu drehen und die 2 Punkte einzufahren. Nach kämpferischem Einsatz konnten die Filstäler in der 35. Minute den Ausgleich zum Stand von 11:11 erzielen. Von diesem Zeitpunkt an entwickelte sich ein rasantes und packendes Spiel mit vielen Fouls und aggressiven Zweikämpfen. Durch übermotiviertes Verhalten der Gäste erhielten diese zwei Zeitstrafen, wodurch sich die SGU in der 45. Minute einen 3 Tore Vorsprung herausspielen konnte. Durch unkonzentrierte Abschlüsse brachte die SGU die Köngener auf ein Tor zum Stand von 18:17 heran. In den letzten Sekunden konnte der TSV Köngen durch ein Zeitspiel der Heimmannschaft einen schnellen Angriff einleiten, der durch ein Foul unterbunden wurde. Ein ,,Schüssschen“ in letzter Sekunde konnte von unserem Torwart pariert werden, wodurch sich die SGU über einen umkämpften Sieg freuen konnte. Kommenden Sonntag geht es für den nun Tabellenersten gegen die Mannschaft von TUS Stuttgart.                                                                            

SG: Niklas Mejzlik, Christian Rösel; Levi Lenz, Julian Aschbacher, Tobias Dryschka (2), Malik Mack, Tom-Luca Erben (5/1), Andreas Schilla, Martin Wolf (3), Florian Lustig (4/2), Karim Dali, Tobias Grabner, Manuel Steinhilber, Sven Fischer (4).