Company Logo

Bildergalerie

Login Form

SG Hegensberg/Liebersbronn - SG Untere Fils 30:24 (14:12)

Niederlage zum Saisonschluss

 

Im letzten Spiel der Saison  und sogar für einige unserer Spielerinne das letzte Spiel in der Jugend wollten wir noch einmal alles geben um die für uns letzten zu vergebenden zwei Punkten mit ins Filstal zu bringen. Leider kam alles anders als geplant. Schnell sahen wir uns einem 4:1 und sogar nach bereits zehn gespielten Minuten einem 9:3 Rückstand hinterherrennen. Bereits in den frühen Minuten dieses Spiel zeichnete sich unser großes Manko welches uns das gesamte Spiel begleiten sollte ab. Im Angriff vergaben wir die besten Chancen bei denen entweder frei vor dem Tor die Neven versagten, wir uns unvorbereitete Würfe nahmen oder an der an diesem Tag sehr gut haltenden Torhüterin der Gäste scheiterten. In der Abwehr ging unser Plan mit einer Manndeckung nicht auf somit waren wir gezwungen in unsere gewohnte Abwehrformation zurückzukehren. Mit der nun gewonnen Stabilität in der Abwehr lief es auch im Angriff besser und wir konnten sogar bis vier Minuten vor Ende den Ausgleichstreffer zum 12:12 erzielen. Durch unnötige Ballverluste in den verbleibenden Minuten mussten wir die beiden Gegentreffer zum 14:12 für die Gastgeberinnen hinnehmen.

 

Auch in der zweiten Halbzeit spiegelte sich das Bild der ersten wieder. Viel zu viele vergebenen Torchancen liesen uns nicht näher an die führende Heimmannschaft rankommen. Somit liefen wir dem ständigen zwei Tore Rückstand hinterher. Sechs Minuten vor Ende der Partie beim Stand von 24:22 merkte man uns den Frust und die Niedergeschlagenheit immer mehr an. Ohne weitere Gegenwehr hatten nun die Mädels aus HeLi einfaches Spiel und zogen Tor um Tor davon. Am Ende mussten wir uns dann doch etwas zu deutlich geschlagen geben.

 

Nachdem nun für uns die Saison zu Ende ist kann man auch kurz nach solch einem Spiel doch recht stolz und erfreut über die im Großen und Ganzen positive verlaufene Saison sein. Positiv zu erwähnen ist, dass sich unsere beiden „Küken“ sich sehr gut entwickelt und geschlagen haben. Die Älteren Ihre ersten Erfahrungen bei den Aktiven gesammelt haben und auch dort Ihre positiven Eindrücke abgebe. Da noch ein Spieltag nächste Woche aussteht müssen wir uns noch gedulden auf welchem Tabellenplatz wir abschließen werden. Hinter dem Tabellenprimus aus Wolfschlugen und vor dem Tabellenschlusslicht aus Nellingen ist alles eng beieinander. Lediglich zwei Punkte beträgt der Unterschied vom zweiten zum vorletzten Tabellenplatz.

 

Es spielten: V. Cirat (TW), J. Kölle (TW), J. Steinhilber, J. Steingart (1), C. Hees (1), M. Stürzer (8/2), V. Greiner (2), J. Erfle (1), N. Meyer, L. Keller (6), A. Moser (5)

JSG Urach / Grabenstetten - SG Untere Fils 25:37 (11:19)

Deutlicher Sieg im vorletzten Spiel

Am vergangenen Samstag zu einer ungewöhnlichen Zeit ging es für uns zum vorletzten Spiel nach Grabenstetten. Im Hinspiel konnten wir bereits die zwei Punkte sicher und erhofften uns zwei weitere Punkte mit nach Hause zu nehmen. Wir erwischten einen guten Start und konnten uns in der 15. Minute bereits mit 5:10 absetzen. Mit einem weiter guten Angriffsspiel ging es mit 11:19 in die Halbzeit.

 

In der zweiten Halbzeit machten wir dort weiter wo wir in der ersten Halbzeit aufgehört haben. Mit einer im Gegensatz zu Halbzeit Eins deutlichen Steigerung in der Abwehr bauten wir unseren Vorsprung nach und nach aus. Mit einem Tempogegenstoß konnte wir erstmals einen 10 Tore Vorsprung uns erspielen. Obwohl wir über weite Strecken des Spiels große Probleme mit den Anspielen auf die gegnerische Kreisläuferin hatten war im Gegensatz zum Hinspiel dieser Sieg zu keiner Sekunde gefährdet.

 

Die Saison neigt sich auch schon dem Ende zu. Unser letztes Spiel bestreiten wir bereits am Samstag den 10.03. um 15:50 in Liebersbronn. Das Hinspiel ging mit vier Toren unterschied an die Mädels aus Hegensberg/Liebersbronn.

 

Es spielten: V. Cirat (TW), J. Kölle (TW), P. Grupp (5/2), J. Steinhilber, J. Steingart, C. Hees (2), M. Stürzer (17/6), V. Greiner (1), N. Meyer, L. Keller (7), L. Kreidenweiß (3), A. Moser (2)

SG Untere Fils - Team Esslingen/Altbach 30:30 (16:13)

Voll motiviert traten wir am Sonntag um 13 Uhr zu unserem einzigen Spiel im Februar. Es hieß daheim gegen einen ebenbürtigen Gegner zu spielen, denn beide hatten 8:10 Punkten vor dem Spiel. Am Anfang des Spiels konnten wir uns dank sehr guter Vorbereitung gut absetzen.So standen nach zehn Minuten 4 Tore Vorsprung für uns auf der Hallenanzeige. Danach wurde das Spiel aber etwas langsamer und statischer. Durch einige Fehler konnten die Esslinger und Altbacher Mädels aufholen. Beim Stand von 12:10 wollten wir durch ein Teamtimeout wieder unser Spiel aus den ersten zehn Minuten aufnehmen. Dies gelang bis zur Halbzeit auch ganz gut und so gingen wir mit einem 16:12 in die Halbzeitpause.

Mit dem Ziel, uns im Angriff mehr zu bewegen und mit einer neuen Abwehrformation wollten wir das Spiel gewinnen.

Allerdings gelang dies nicht so gut. In der Abwehr wurden zwar einige Bälle den Gegnerinnen durch geschicktes Stellungsspiel abgenommen, allerdings schlich sich vorne wieder etwas Faulheit ein, wodurch wir in Minute 50 zum ersten Mal ein Tor hinten lagen.

Von da an war das Spiel ein vor und ein zurück. Letzten Endes konnten wir allerdings durch einen Gegentreffer in letzter Sekunde nur einen Punkt aus dem Spiel mitnehmen.


Es spielten: V. Cirat (TW), J. Kölle (TW), P. Grupp (3), J. Steinhilber (2), J. Steingart (1), C. Hees (1), M. Stürzer (9/1), V. Greiner, J. Erfle (2), L. Keller (8), A. Moser (4), N. Meyer

SG Untere Fils - TSV Wolfschlugen 23:30 (13:17)

Mehr Licht als Schatten gegen den Tabellenführer

Gleich im ersten Spiel im neuen Jahr ging es gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer aus Wolfschlugen. Wie viele zum Jahreswechsel haben auch wir uns Vorsätze vorgenommen welche wir bereits in diesem Spiel umsetzten wollten. Im Gegensatz zum Hinspiel das sehr deutlich verloren wurde präsentierten wir uns in den ersten zwanzig Minuten gut. Die Vorgaben unseres Trainerteams wurde Folge geleistet und somit stand es zehn Minuten vor  Ende der ersten Halbzeit 10:10. Leider konnten wir uns bis dahin nicht entscheidend absetzen, dies lag hauptsächlich daran, dass wir einige Abpraller nicht für uns gewinnen konnten und die Gäste dies bestraften. Anstatt konzentriert weiterzuspielen verloren wir nun etwas den Faden. So gingen wir mit einem vier Tore Rückstand in die Kabine.

Zwar mussten wir gleich zu Beginn der zweiten Hälfte den Treffer zum 13:18 hinnehmen aber wir ließen uns nicht unterkriegen. Mit drei Toren in Folgen schlossen wir zehn Minuten später zum 16:18 wieder auf. In den folgenden Minuten schwanden unsererseits die Kräfte und die Gäste kamen immer wieder zu einfachen Toren.  Nun versuchten wir es mit einer doppelten Manndeckung gegen die Gäste aus Wolfschlugen. Dies zeigte kurzfristig Wirkung und wir konnten den einen oder anderen Ballgewinn für uns verzeichnen. Wie aber zu vor machte sich der Kräfteschwund immer mehr bemerkbar. So kam es das wir die Gäste bis zum Ende des Spiels auf sieben Tore davon ziehen lassen mussten.

Im Endeffekt zeigten wir uns von einer guten Seite und vor allem in der ersten Hälfte konnten wir viele positive Aktionen für uns verzeichnen.

Es spielten: V. Cirat (TW), J. Kölle (TW), P. Grupp (3/3), J. Steinhilber, J. Steingart, C. Hees, M. Stürzer (8/1), V. Greiner (2), L. Keller (5/1), L. Kreidenweiß (2), J. Erfle (1), N. Aurenz (1), A. Moser (1)

TV Nellingen 3 - SG Untere Fils 21:29 (11:13)

Durchwachsenes Spiel der A-Jugend in Ostfildern

Nach nun zwei Wochen intensiver Vorbereitung auf das Spiel gegen Nellingen, wollten wir eine gute Teamleistung zeigen und das Training umsetzen. Dieses Vorhaben ging die ersten zwanzig Minuten jedoch gründlich in die Hose. Man geriet schnell in Rückstand, was die Trainer zu einem sehr frühen Team-Timeout in der elften Minute zwang. Jedoch wollte sich auch danach erstmal keine Besserung einstellen. Wir konnten zwar aufschließen und sogar mit zwei Toren zur Halbzeitpause in Führung zu gehen (11:13). Allerdings blieben wir weit hinter unseren Möglichkeiten zurück.

Die Pause wirkte jedoch wie ein Energydrink. Durch tolle Einzelaktionen und Teamleistung konnten wir den Gegnerinnen aus Nellingen spielstandtechnisch schnell davonlaufen und so wurde aus dem 2 Tore Vorsprung zur Pause schnell ein 10 Tore Vorsprung, der dann zum Ende hin noch um 2 Tore der Gegnerinnen verringert wurde (21:29).

Wir hoffen, dass wir die Leistung der zweiten Halbzeit mit ins nächste Jahr zum nächsten Spiel am 13.01.18 mitnehmen können.

Es spielten: V. Cirat (TW), J. Kölle (TW), P. Grupp (1), J. Steinhilber (3), J. Steingart (1), C. Hees, M. Stürzer (12/3), V. Greiner (1), L. Kreidenweiß (4) J. Erfle (2), N. Meyer, L. Zöller, N. Aurenz (2), A. Moser (3)