Company Logo
slide 1 slide 2 slide 3 $slide){ ?>

Bildergalerie

Login Form

A weiblich 1 - Württembergliga

 

 

Vorbericht weibliche A-Jugend Saison 2019/2020

 

Nach der gewonnenen Württembergliga-Meisterschaft im letzten Jahr qualifizierte sich die weibliche A-Jugend als Bonus für die tolle Runde für den HBW-Pokal, bei welchem man sich mit den Meistern aus Baden und Südbaden messen konnte. Da direkt Anfang Mai bereits wieder die Qualifikation zur neuen Spielzeit anstand trainierte man daher ohne große Pause durchgehend.

Personell gab es dabei einige Veränderungen. Nicole Aurenz stieß aus der B-Jugend ins Team, zudem bekam man mit Sarah Rilling einen wertvollen Neuzugang aus Esslingen. Dagegen verließen Maxine Stürzer, Julia Wieland und Lucca Keller das Team in Richtung Aktivenbereich. Außerdem muss man bis auf Weiteres auf Jule Wellhäuser verzichten, welche sich im Finalspiel gegen Baar nach starker Leistung leider schwer verletzte. Nachdem man in der BWOL Qualifikation mit knappen Ergebnissen den dritten Platz belegte, galt es zwei Wochen später den Platz in der Württembergliga klarzumachen. Auch wenn während der Turniere sicherlich noch nicht alles rund lief, setzte man sich am Ende durch die individuelle Überlegenheit als Gruppenerster durch und tritt damit auch in der Spielzeit 2019/20 in der Württembergliga an.

Wie im letzten Jahr will das Trainerteam Greth/Röder in einem dreitägigen Trainingslager für den letzten Feinschliff sorgen, bevor die Mädels Mitte September in die neue Württembergliga Saison starten werden. Dazu geht es dieses Jahr nach Steinbach, wo man neben theoretischen und praktischen Trainingseinheiten auch gegen den Bundesligisten SG Kappelwindeck/Steinbach antreten wird.

In der danach anstehenden Ligarunde wird man versuchen ähnlich erfolgreich wie letztes Jahr zu sein und wieder um die vordersten Plätze mitzuspielen. Mit dem sehr kleinen Kader wird es dabei wichtiger denn je sein, eng zusammenzustehen und als Einheit aufzutreten.

Die Mannschaft freut sich auf eine erfolgreiche Saison und hofft auf zahlreiche Unterstützung der Zuschauer während der Spiele.