Company Logo

Bildergalerie

Login Form

SG Untere Fils 2 . TSV Neuhausen 2 23:37 (11:17)

A2 unterliegt überehrgeizigen Filderjungs

Dass man im dritten Heimspiel in Folge nur Außenseiterchancen haben würde, war vorauszusehen. Zudem mussten die Filstäler Ausfälle verzeichnen, was die Aufgabe nicht leichter machte.
Anders als in den Spielen zuvor gingen unsere Jungs von Anfang an wacher und williger ins Spiel. Die Neuhausener waren zwar flotter und zeigten variable Spielzüge, allerdings wirkte manches überhastet. Die Folge war eine ausgeglichene Fehlerquote bei Heim und Gast und ganz überraschend führten wir nach 5:55 dank Treffern von Oli und Juli erst- und einmalig mit 5:4. Neuhausen reagierte mit einer Manndeckung gegen Oli, verbesserte sein Angriffspiel und kam dadurch konsequent zu recht leichten Erfolgen. Der Ansprache beim eigenen Team-Timeout nach 20 Spielminuten, Spielstand 8:10, folgte die aus den vergangenen Spielen bekannte Auszeit auf dem Feld. Von 9:11 auf 9:15 in eigener Überzahl ging es mit 11:17 in die Pause.
Unsere Jungs hatten von der 20. bis zur 50. Minute den körperlich und technisch überlegenen und überehrgeizig zu Werke gehenden Gästen kaum etwas entgegenzusetzen. Schade war, dass aus dem Spiel durch das vermeintlich „clevere“ Verhalten der Filderbuben eine zeitweise unschöne körperliche Auseinandersetzung wurde. Das im Grunde für einen Sieg ausreichende sportliche Vermögen der überlegenen Mannschaft hätte den Beigeschmack grober Fouls und Nicklichkeiten nicht gebraucht. „Clever“ heißt hier: „Fies und grob sein, wenn‘s der Schiri zulässt.“ Auch als es nach 12:18 (36.), 13:22 (40.), 15:26 (45.) gar 18:31 (48.) stand, konnte man sich dem Eindruck nicht verwehren, dass es für die Gäste kein Morgen gibt. Toll, dass unsere Jungs trotz der widrigen Umstände weiterspielten und die letzten Minuten etwas ausgeglichener gestalten konnten. Die eine oder andere „Revanche-Aktion“ hätte man sich allerdings sparen können.
SG: Timo Seidel; Oliver Grüner (10/3), Sven Ressel (1), Stefan Schilla (3), Sven Röcker (1), Julian Teufel (4), Samuel Passauer, Lukas Denzinger (4), Simon Deuschle und Felix Teufel (2).

SG Untere Fils 2 – Rot-Weiß Neckar 2 26:31 (14:14)

A2 verliert auch zweites Heimspiel

(AP) Kein Spieler unserer zweiten A-Jugend rief am vergangenen Sonntag in der Brühlhalle sein volles Potential ab, so dass auch das zweite Saisonspiel vollkommen unnötig von den Gästen gewonnen wurde. Ob es am fast um eine halbe Stunde verzögerten Spielbeginn lag (Schiedsrichter erschien nicht) oder gar an der Vorfreude auf den anschließenden Wasen-Ausflug?

Die Gäste kamen viel zu leicht zu ihren Treffern: Meist reichte es aus, den Ball überhaupt aufs Tor zu bringen. Und dafür gab ihnen die schläfrige SG UF-Abwehr jede Menge Gelegenheiten. Auf beiden Seiten wurden aber auch beste Einschuss-Chancen an oder neben das Torgebälk gesetzt. Erschreckend waren die leichten (Abspiel-)Fehler unserer jungen Mannen – ein Umstand, der durch bessere Konzentration und Zielstrebigkeit schnellstmöglich abgestellt werden sollte.

Spielverlauf: Bis zum 4:4 (7.) ging es munter hin und her, dann gelang minutenlang nichts mehr und der Gast setzte sich auf 4:8 ab (14.). Mit der Einwechslung von Lars kam Schwung ins Spiel unseres Teams. Nach seinem vierten Treffer in Folge stand es 10:9 (23.). Sicher hätte man in dieser Phase bis zur Pause mit mehr Entschlossenheit und Cleverness mehrere Tore Vorsprung herausspielen können. Leider ließ man sich kurz vor dem Seitenwechsel das 14:14 einschenken.

Bezeichnend für die (noch?) latente Team-Mentalität war dann der Start in die zweite Spielhälfte: Die zweiminütige eigene Überzahl wurde mit zwei Gegentreffern an die Neckarjungs abgegeben! (14:16, 33.). Noch einmal keimte Hoffnung auf, als wir nach zwei Dritteln der Spielzeit mit 19:18 eine eigene Führung markierten. Doch darauf folgte wieder eine Phase nach dem Motto „Nichts geht mehr!“ Nach 49 Minuten führte der Gast vorentscheidend mit 21:26. Ein echtes Aufbäumen war nicht zu bemerken, zu leicht gelang es den Rot-Weißen weiterhin Angriff für Angriff aus allen Lagen erfolgreich abzuschließen.

Es spielten: Florian Stock (TW); Oliver Grüner (5), Tom Claus (3), Sven Ressel (1), Max (2), Sven Röcker (2), Julian Teufel (1), Lars Grünenwald (6), Samuel Passauer (2), Lukas Denzinger (2), Simon Deuschle (1) und Nick Neumann (1).

SG Untere Fils 2 – SG Teck 26:30

A2 verschläft Saisonauftakt

Gegen ein durchaus schlagbares Team aus Owen und Weilheim zeigten die von Roy Denzinger und Christopher Engel betreuten Filstäler eine durchwachsene Leistung. Beide Mannschaften traten mit jeweils nur 9 jungen Männern an. Die Gäste gingen über das gesamte Spiel gesehen entschlossener zu Werke, was am Ende wohl spielentscheidend war.

Bis zum Zwischenstand von 6:7 (14‘) wechselte die Führung, allerdings kamen die Gäste mit weniger Aufwand zum Abschluss. Pech, leichte technische Fehler und Gegentreffer in Unter- und Überzahl führten zu einem deutlichen Rückstand (7:12, 24‘). Unkonzentriertheiten beim bis dahin fokussierter und motivierter wirkenden Gast nutzte unsere Mannschaft zupackend aus und konnte mit der Pausensirene den Anschlusstreffer markieren. (So sahen es der Zeitnehmer und der Kirchheimer Schiedsrichter. Allerdings setzte sich der Sekretär am Ende mit seiner in der Halle einsamen Meinung durch, sodass der Pausenstand 12:14 im Protokoll lautete. Auf der Anzeigetafel wurde trotzdem fortwährend ein Treffer weniger für den Gast geduldet…)

Unser Team ging nach der Pausenansprache engagierter zu Werke. Leider folgte nun eine Phase mit vielen Fehlwürfen auf unserer Seite. Dazu agierte die gegnerische Abwehr aggressiv und bisweilen überhart, was aber kaum bestraft wurde. Die Teck-Schützen zogen Tor um Tor auf 16:22/23 davon (42‘). Nach zwischenzeitlichem 21:27/28 (53‘) ging den Gästen wieder etwas die Luft aus und unsere Jungs konnten noch etwas Ergebniskosmetik betreiben.

SG: Florian Stock (TW); Oliver Grüner (9), Sven Ressel (1), Stefan Schilla (1), Sven Röckle (2), Julian Teufel (1), Lars Grünenwald (10/3), Samuel Passauer (2) und Lukas Denzinger.